Generation K

Unsere Schule nimmt als eine von sechs Referenzschulen in Rheinland-Pfalz an dem Programm "Generation K" http://generationk.de
teil, das im Februar 2017 vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur und dem Ministerium für Bildung mit der Stiftung Mercator https://www.stiftung-mercator.de/
vereinbart wurde.

Moodle Lernplattform

Anmeldung Moodle Lernplattform: https://lms.bildung-rp.de/kubawest/

Freiwilliges Soziales Jahr an Ganztagsschulen

Wenn Du zwischen 18 und 26 Jahren alt bist und Dich im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) an unserer Schule engagieren möchtest, freuen wir uns über Deine Bewerbung. Für ein Jahr arbeiten die Freiwilligen an unserer Schule mit, unterstützen die Lehrer im Unterricht und bei der Aufsicht, betreuen die Kinder beim Mittagessen oder bei den Hausaufgaben, begleiten das Nachmittagsangebot und können gegebenenfalls sogar eine eigene AG anbieten. Auch die Mitarbeit in der Verwaltung, technische Aufgaben oder die Unterstützung des Hausmeisters können die vielfältigen Tätigkeitsfelder ergänzen. Dabei ist es unerheblich, ob Du einfach Lust hast, etwas Sinnvolles zu tun, oder ob Du ein Lehramtsstudium oder einen anderen pädagogischen Beruf anstrebst und das FSJ als tolle Möglichkeit siehst, das Berufsleben kennenzulernen und sich zu testen, ob man den Herausforderungen dieses Berufsfeldes gewachsen ist. Als Freiwilliger erhält man ein monatliches Taschengeld, ist sozialversichert und nimmt an insgesamt 25 Bildungstagen teil, in denen notwendiges Wissen und Kompetenzen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vermittelt werden. Zudem wird das FSJ Ganztagsschule als Praxisteil bei der Erlangung der Fachhochschulreife anerkannt. Interessierte informieren und bewerben sich direkt bei uns oder beim Kulturbüro Rheinland-Pfalz – Träger des FSJ – unter http://fsj-ganztagsschule.de

Willkommen auf unserer Seite

Aufgrund der seit letztem Jahr gültigen neuen DSGVO sehen wir uns genötigt unsere komplette Homepage grundsätzlich zu überarbeiten. Dies führt dazu, dass wir die Seite zur Zeit nicht mehr wie gewohnt weiterpflegen. Trotzdem lassen wir die Seite solange online, bis unser neuer Internetauftritt startet. Wir bitten Sie noch um etwas Geduld.

Elternbrief zum Schulbeginn am 17.8.2020

Werte Eltern und Erziehungsberechtigte,
zum download finden Sie unten den Elternbrief zum Schulbeginn.


20200815.Elternbrief.pdf



Elternbrief und Schüler*innenbrief zum Schulstart für die 7. und 8. Klassen ab 8.6.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,


zum Download finden Sie hier den Elternbriefund den Brief an die Schüler*innen zum Schulstart:


Elternbrief.7.8.Klassen.pdf

Schuelerbrief.7.8.Klassen.pdf



Elternbrief zur entgeltlichen Schulbuchausleihe

Werte Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum herunterladen finden Sie nachfolgend einen wichtigen Elternbrief zur Schulbuchausleihe für das Schuljahr 2020/ 2021


Entgeltliche_Schulbuchausleihe.Elternbrief.pdf



Elternbrief zum Schulstart für die 5. und 6. Klassen am 25.5.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,


zum Download finden Sie hier den Elternbrief zum Schulstart:


Elternbrief.5.6.Klassen.pdf



Wichtige Information der ADD zur schrittweisen Schulöffnung ab dem 4.Mai 2020

Werte Eltern,
zum download finden Sie hier das offizielle Anschreiben der ADD an die Eltern bzgl. der schrittweisen Schulöffnung ab Montag, 4.5.2020.


Elterninformation_zur_stufenweisen_Schuloeffnung_16042020.pdf



Schulsozialarbeit kann helfen

Die aktuelle Schulschließung stellt Familien zur Zeit vor große Herausforderungen. Eltern sind ganz besonders gefordert Ihre Kinder beim notwendigen Online-Unterricht zu unterstützen. Zusätzlich besteht seit einigen Tagen die Kontaktbeschränkung außerhalb von Haus und Wohnung. Dies kann zu Problemen zwischen Eltern und Kindern oder Geschwistern führen. Unser Schulsozialarbeiter Herr de Graaff ist trotz Schulschließung unter der Durchwahl 0651-99216833 zu erreichen und kann Sie bei Problemlagen unterstützen.


Online-Unterricht

Werte Eltern,
es hat sich gezeigt, dass unsere Idee, alle Arbeitsaufträge für Ihre Kinder auf unserer Homepage zu hinterlegen nicht funktioniert hat. Der Grund dafür ist, dass sowohl Server, als auch Internetgeschwindigkeit nicht ausreichte, um die Vielzahl von Aufrufen zu bedienen.
Zur Zeit ist die Versorgung mit Material so geregelt, dass entweder Klassenlehrer*innen E-Mails mit Anhängen verschicken oder die Plattform Etwinning genutzt wird. Über welchen Weg die Arbeitsmaterialien zu Ihnen gelangen liegt in der Verantwortung der Klassenlehrer*innen. Die E-Mail-Adressen der Lehrer*innen sind auf der Startseite etwas weiter unten zum download hinterlegt.
Bitte ermuntern Sie Ihre Kinder mit den Materialien zu arbeiten. Wir bemühen uns auch weiter die Versorgung mit Online-Materialien zu optimieren und werden Sie auf dem Laufenden halten.


E-Mail - Adressen der Lehrer*innen

Durch die Schulschließung ist es für Eltern umso wichtiger, Kontakt mit den Lehrer*innen ihrer Kinder zu halten. Dies ist ab sofort über die dienstlichen Email-Adressen der Kolleg*innen möglich. Sie finden diese als PDF-Datei zum download:

Email.Adressen.pdf



Kooperation mit Theater Trier wird fortgesetzt!

Aufgrund der guten Zusammenarbeit zwischen dem Theater Trier, insbesondere der Abteilung Theaterpädagogik sowie Mitgliedern des Orchesters und unserem Musiklehrer Herrn Kollmann beim Projekt „Das Tier von Trier“ konnten weitere Projekte organisiert bzw. realisiert werden.
Eine groß angelegte „Schlagzeugvorführung“ für alle 7er Klassen konnte mittlerweile bereits durchgeführt werden. Hierbei ging es speziell um Einblicke in die Vielfalt der Schlaginstrumente im Orchester und in die berufliche Herausforderung der Schlagzeuger.
Für die Schüler eine hochinteressante Begegnung mit den Profi Musikern, die äußerst geschickt und pädagogisch-wertvoll ihre instrumentale Flexibilität präsentierten, aber auch den SchülerInnen Gelegenheit anboten selbst auszuprobieren und in einen spannenden Dialog einzusteigen.
Innerhalb der nächsten Wochen wird es wieder die Möglichkeit geben, an einer Probe zu einer Opernproduktion (Der Rosenkavalier – Richard Strauss) mit anschließender Reflektion und Austausch teilzunehmen. Zusätzlich ist dann auch eine Hausbesichtigung, besonders der Werkstätten mit den unterschiedlichsten Berufsbereichen (Maskenbildner, Maler, Schreinerei, Bühnenelektronik etc.) geplant.


Schüler*innen der 5.Klasse gestalten "Der Rattenfänger von Hameln" als Graphic Novel



A.pdf

B.pdf

C.pdf

D.pdf

E.pdf

F.pdf

G.pdf

H.pdf

I.pdf




Vorlesewettbewerb 2019 - Die Schulsiegerin wurde ermittelt

Am Dienstag, den 1. Dezember 2019, war es wieder so weit. Innerhalb der Klassenstufe 6 wurde der Schulentscheid des alljährlich stattfindenden Vorlesewettbewerbs durchgeführt. Diese Veranstaltung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels kann auf eine über 60-jährige Tradition zurückblicken.
Bereits im Vorfeld wurden die drei besten Leser*innen der Klassenstufe 6 ermittelt
Zunächst sollten die drei doch recht aufgeregten Schüler einen geübten Text aus einem Buch ihrer Wahl, das sie kurz vorstellten, vorlesen. Anschließend wurde es etwas schwieriger, denn es mussten von der Jury ausgewählte unbekannte Textausschnitte aus der „Wolke“ von Gudrun Pausewang vorgelesen werden.
Bewertet wurden Lesetechnik, Textinterpretation, Sprachgestaltung und Betonung. Die Leseaufgaben meisterten alle Vorleser bravourös, sodass die Sieger-Entscheidung von den beurteilenden Lehrkräften Frau Herbrand, Herrn Müllenbach sowie Frau Thesen nur sehr schwer getroffen werden konnte. Schließlich gewann Simona Maus knapp vor ihren beiden Kontrahenten und wird nun die Schule auf Kreisebene in der zweiten Runde des Wettbewerbs würdig vertreten.



KuBa-Schüler*innen wirken bei der Produktion des Theaters Trier "Das Tier von Trier" mit

Seit Wochen probt eine Gruppe von 15 Schüler*innen unserer Schule unter Leitung unseres Musiklehrers Herrn Stefan Kollmann gemeinsam mit Musikern des Orchesters des Theater Triers für die Uraufführung des Musiktheaterstücks "Das Tier von Trier". Die Schülerinnen und Schüler stellen gemeinsam im Stück das Monster vom Kockelsberg dar. Die Uraufführung findet am 1.12.19 um 17 Uhr im großen Haus des Theaters statt. Karten sind noch im Vorverkauf erhältlich.


KuBa goes West - Mit Kunst und Kultur gegen Rassismus und Gewalt

MITWIRKENDE
Omar Abouhamdan / Darstellender Künstler / Teamleitung / Speakers` Corner – Bildung zur Freiheit
Sabine Amelung / Bildende Künstlerin / Teamleitung / Speakers` Corner – Bildung zur Freiheit
Aziz Amiri / Ehrenamtlicher / Schreiner / Speakers` Corner – Bildung zur Freiheit
Saif Al-Khayyat / Musiker / Speakers` Corner – Bildung zur Freiheit
Christina Biundo / Kunstvermittlerin Kunstfähre TUFA / Organisation
Camillo Elia Biundo / Ehrenamtlicher / Organisation
Fabian Daubenspeck / Eherenamtlicher / Dokumentation
Sabine Horras-Cornelius / Bildende Künstlerin / Speakers` Corner – Bildung zur Freiheit
Olli Horn / Ehrenamtlicher / Speakers` Corner – Bildung zur Freiheit
Engel Matthias Koch / Bildender Künster / Speakers` Corner – Bildung für Freiheit
Eugen Lang / Schulleiter / Organisation
Sarah Seelbach / Assistentin / Catering Cafè / Speakers` Corner – Bildung für Freiheit
Olaf Simon / Medienkünster / Logoentwurf
#wasihrwollt / Lehrer*innen und Schüler*innen der KuBa West
KuBa goes West ist ein langfristig angelegtes Projekt, das im Rahmen des rheinland-pfälzischen Landesprogramms „Generation K – Kultur trifft Schule“ mit Angeboten der Kunst, der kulturellen und der politischen Bildung die weiterführende Stadtteilschule des sozial schwachen und gleichzeitig multiethnischen Stadtteils Trier West in den kommenden Jahren in eine Art soziokulturelles Zentrum im Viertel entwickeln soll. An Nachmittagen, Wochenenden und in den Ferien werden bislang weder Schulgebäude noch Schulhof der Kurfürst-Balduin Realschule genutzt. Doch bietet der Ort sowohl von der Akzeptanz im Viertel, wie von der räumlichen Ausstattung und der Lage beste Voraussetzung dafür, ein echter Lebensort für alle Bewohner*innen von Trier West zu werden.

Die Kunstfähre – Kulturagentur der TUFA ist vor Ort die Ansprechpartnerin für Angebote der Kulturellen Bildung in der Schule. Sie vermittelt professionell arbeitende Künstler*innen, moderiert und begleitet mit fachlicher Kompetenz die Schulentwicklung und ist Beraterin für die Akquise finanzieller Mittel.

Als Kickoff Veranstaltung für Kuba goes West wurde in der Zeit zwischen Juli und September in Zusammenarbeit von Künstler*innen, Lehrer*innen, Schüler*innen und der Kunstfähre – Kulturagentur der TUFA ein Kunst- und Kulturprogramm entwickelt, das in den rheinland-pfälzischen Herbstferien unter dem Titel KuBa goes West # Das Festival durchgeführt wurde. Das interkulturelle und multiprofessionellen Künstler*innen-Kollektiv hat mit Unterstützung von ehrenamtlichen Helfer*innen und der Schulleitung der Kurfürst-Balduin Realschule plus die Schule temporär in einen soziokulturellen Lebensraum verwandelt, der neben den Schüler*innen auch den Bewohner*innen des Quartiers zur Verfügung stand. In partizipativen und inklusiven Kunst-Workshops der verschiedenen Genres arbeiten Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus dem Stadtteil zusammen.
Das zentrale Anliegen von KuBa goes West # Das Festival war, soziokulturelles Leben mit seinen vielfältigen Facetten an einen Schulstandort im Sozialraum zu etablieren. Kinder und Jugendliche , die außerhalb des verpflichtenden Unterrichts eigentlich nichts miteinander zu tun haben konnten aus einer freiwilligen Entscheidung heraus miteinander und mit Künstler*innen und den verschieden Genres der Kunst in ihrer Freizeit in Kontakt in kommen und sich erproben. Gemeinschaft entstand, wo Gemeinschaft oft nicht einmal gedacht werden kann. Diskussionen zum Thema Freiheit, Rassismus und Gewalt wirkten in die künstlerischen Produktionen und in das Bewusstsein der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen. Gemeinsames Essen verband diejenigen miteinander, die sonst nicht an einem Tisch sitzen.

Möglicherweise war Kuba goes West # Das Festival tatsächlich der Beginn einer Veränderung. In der Schule und im Viertel mit ihren Protagonisten. Der kleine Anfang einer soziokulturellen Bewegung in Trier West, die mittelfristig die Etablierung der Kurfürst-Balduin Realschule plus als soziokulturellen Lebensort befördern kann.

Wir bleiben dran und werden sehen.




Klavierunterricht an unserer Schule

Seit diesem Schuljahr haben motivierte Schüler*innen die Möglichkeit, kostenlosen Klavierunterricht zu erhalten.


Living in a box" - Neues Erasmus-Projekt zum europäischen Kulturerbe ist am 31.10. gestartet

Am 31.10. war es endlich soweit. Ein Erasmus-Team reiste nach Athen zu unserer griechischen Partnerschule. Das Team erlebte in der nachfolgenden Woche eine intensive Auseinandersetzung mit der griechischen Geschichte, besonders unter dem Aspekt der griechischen Philosophie und Demokratie. Zahlreiche Besichtigungen antiker griechischer Stätten und Museen wurden abgerundet durch Aktivitäten in der Schule. Wie ausdrücklich im Rahemn solcher Projekte gewünscht wurden Kontakte angebahnt, die durch die Mittel moderner Kommunikation gehalten und ausgebaut werden. Nach einer Woche entstanden so intensive Beziehungen, der Abschied der Schüler*innen aus den Partnerschulen aus Portugal, Rumänien, Tschechien, der Türkei, Griechenland und Deutschland verlief tränenreich. Tröstlich ist, dass im März 2020 der Besuch in Karaman (Türkei) bevorsteht.


KuBa goes West - Künstler*innen geben offene Workshops in den Herbstferien

Auf dem Weg zur Kulturschule beschreitet unsere Schule neue Wege. Vom 30.9. bis 2.10. und 7.10. bis 11.10. arbeiten 6 Künstler*innen unterschiedlicher Profession in der Schule und auf dem Schulhof im Rahmen offener Workshops. An den Workshops können sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche teilnehmen.

Aus dem Flyer der Künstler*innen:
KuBa goes West - Künstler*innen geben offene Workshops in den Herbstferien
Auf dem Weg zur Kulturschule beschreitet unsere Schule neue Wege. Vom 30.9. bis 2.10. und 7.10. bis 11.10. arbeiten 6 Künstler*innen unterschiedlicher Profession in der Schule und auf dem Schulhof im Rahmen offener Workshops. An den Workshops können sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche teilnehmen.

Aus dem Flyer der Künstler*innen:


Alles wird möglich ...
Wir machen´s einfach! Ferienprogramm mal anders ... für groß und klein, alt und jung ... wir zeichnen, philosophieren, bauen, singen, tanzen, spielen, basteln, Theatern ... und vor allem an der Schule ...
Jeden Tag ab 13 Uhr findet sich das Künstlerkollektiv der Kurfürst Balduin Realschule plus zusammen. Wir wollen gemeinsam künstlerisch arbeiten und das in eurer Gesellschaft und mit eurer Unterstützung. Ihr seid selbst Schüler*in, Anwohner*in oder Jugendliche*r Künstler*in? Oder einfach verwirrt und interessiert? Dann kommt vorbei und helft uns, diese Woche noch bunter und ereignisreicher zu gestalten. Gebt Workshops oder tobt Euch mit uns gemeinsam kulturell aus ... Wir freuen uns auf alle, die Lust an Kultur und am gemeinsamen Erschaffen haben.
Let´s go West!



Der Grinch auf dem Rentier-Schlitten - Ergebnis eines Kunst-Projekts präsentiert auf dem Vordach der KBRs+

Knapp zwei Wochen Zeit jeweils 2 Stunden nachmittags hatten zehn Schüler*innen aus gespendeten und gesammelten Lichterketten, Weihnachtssternen, Christbaumkugeln und ähnlichem eine Installation zum Thema Weihnachten zu kreieren. Die Künstler*innen Olaf Simon und Sarah Seelbach führten die Schüler*innen durch den schwierigen Prozess sich zu einigen und eine künstlerische Aussage in die entstehende Leuchtskulptur zu legen. Interessant war, wie unterschiedlich die Vorstellungen waren, was die Adventszeit für jeden Einzelnen bedeutet. Als Kompromiss einigten sich die Schüler*innen eine Leuchtskulptur mit der aus Filmen bekannten Figur "Grinch" zu bauen. Das Ergebnis ist seit dem 20.Dezember auf dem Vordach der Schule zu sehen, mit dem Einbruch der Dunkelheit bis 23 Uhr leuchtend.
Die Durchführung des Kunstprojektes wurde eermöglicht durch eine großzügige Förderung durch die trierer Rehkids-Stiftung.



EINLADUNG zu unserem Musiktheaterstück „Zusammen“

Unsere Schulgemeinschaft möchte Sie zu einem besonderen Event einladen welches Donnerstag, 13.12.18 um 15 Uhr in der Europäischen Kunstakademie, Aachener Str.63 stattfindet. Im Rahmen einer zweistündigen Arbeitsgemeinschaft haben sich Kinder verschiedener Nationalitäten spielerisch-musikalisch mit der Adventszeit auseinandergesetzt. Sie präsentieren in Form von Musik, Gesang und Schauspiel in einer etwa halbstündigen Aufführung ihre Arbeitsergebnisse. Im Anschluss werden wir bei einem kleinen Imbiss den vorläufigen Abschluss des Projektes zusammen feiern.


Weihnachtsbäckerei rund um die Welt

Wie feiert man Weihnachten in Spanien, in den USA, in Polen? Viele Bräuche ähneln den unseren, einige sind uns völlig unbekannt.
Ihr Wissen teilten die Zehntklässler am Nikolaustag Mitschülern und Senioren in Kurzreferaten mit, bevor es an die Öfen ging: Denn nicht nur in Deutschland gibt es den Brauch der Weihnachtsbäckerei.
Jung und alt backten deutsches Spritzgebäck und Honigkuchen, spanische Mandelplätzchen, dänische Haferkekse und Pfeffernüsse, russische Kolachki und amerikanische Chocolate Chip Cookies.

Fröhliche Weihnachten!
¡Feliz Navidad!
Glædelig Jul!
счастливого Рождества
Merry Christmas!


Einschulung 2018